Ausbildung & Praktikum bei der bdks

Hier stellen wir Ihnen unsere Ausbildungs- und Praktikumsmöglichkeiten und die entsprechenden Ausbildungsorte bzw. Einsatzmöglichkeiten vor. Einen Überblick über offene Ausbildungs- und Praktikumsplätze bei der bdks finden Sie in unserer Stellenbörse.

Fachkraft für Lagerlogistik

Ausbildungsort in der bdks: Das Lager in der Werkstatt für behinderte Menschen des BDK e.V. in Baunatal oder das Logistikzentrum in der baunataler integrationsbetriebe gGmbH

Fachkräfte für Lagerlogistik nehmen Waren aller Art an und prüfen anhand der Begleitpapiere deren Menge und Beschaffenheit. Sie organisieren die Entladung der Güter, sortieren diese und lagern sie sachgerecht an vorher bereits eingeplanten Plätzen. Dabei achten sie darauf, dass die Waren unter optimalen Bedingungen gelagert werden, und regulieren z.B. Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Im Warenausgang planen sie Auslieferungstouren und ermitteln die günstigste Versandart. Sie stellen Lieferungen zusammen, verpacken die Ware und erstellen Begleitpapiere wie Lieferscheine oder Zollerklärungen. Außerdem beladen sie Lkws, Container oder Eisenbahnwaggons, bedienen Gabelstapler und sichern die Fracht gegen Verrutschen oder Auslaufen. Darüber hinaus optimieren Fachkräfte für Lagerlogistik den innerbetrieblichen Informations- und Materialfluss von der Beschaffung bis zum Absatz. Sie erkunden Warenbezugsquellen, erarbeiten Angebotsvergleiche, bestellen Waren und veranlassen deren Bezahlung.
Fachkraft für Lagerlogistik ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handel.

Gärtner/in im Zierpflanzenbau

Ausbildungsort in der bdks: Das Hofgut in der Werkstatt für behinderte Menschen des BDK e.V. in Hofgeismar

Gärtner/innen der Fachrichtung Zierpflanzenbau vermehren und kultivieren Schnittblumen, Beet-, Topf-, Bal-kon- und Grünpflanzen in Gewächshäusern und im Sommer auch im Freiland.

Sie gießen, düngen und beschneiden die Pflanzen und sorgen durch gezielte Kulturmaßnahmen für die erforderliche Größe, termingerechte Blüte und somit Verkaufsreife der Pflanzen. Dabei setzen sie Anlagen mit computergesteuerter Bewässerung und Düngung, Belüftung, Belichtung und Beschattung ein. Wenn sie Pflanzen direkt an die Endverbraucher verkaufen, beraten sie diese auch über die standortgerechte Auswahl und die Pflege von Pflanzen.

Gärtner/in der Fachrichtung Zierpflanzenbau ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Landwirtschaft.

Kaufmann/frau im Gesundheitswesen

Ausbildungsort in der bdks: Geschäftsbereich Zentrale Servicebereiche, Zentralverwaltung des BDK e.V. in Baunatal

Kaufleute im Gesundheitswesen planen und organisieren Verwaltungsvorgänge, Geschäftsprozesse und Dienstleistungen im Gesundheitswesen. Hierfür wenden sie sozial- und gesundheitsrechtliche Regelungen an, informieren und betreuen Kunden und beobachten das Marktgeschehen im Gesundheitssektor. Sie er-fassen Patientendaten und rechnen Leistungen mit Krankenkassen und sonstigen Kostenträgern ab.

Zudem kalkulieren sie Preise und beschaffen bzw. verwalten Materialien und Produkte. Sie entwickeln Marketingstrategien und wirken beim betrieblichen Qualitätsmanagement mit. Daneben üben sie im Finanz- und Rechnungswesen und in der Personalwirtschaft allgemeine kaufmännische Tätigkeiten aus, wenn sie z.B. den Jahresabschluss erstellen oder Personalstatistiken führen.

Kaufmann/frau im Gesundheitswesen ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf.

Fachinformatiker/in für Systemintegration

Ausbildungsort in der bdks: Abteilung IT im Geschäftsbereich Zentrale Servicebereiche, Zentralverwaltung des BDK e.V. in Baunatal

Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Systemintegration planen und konfigurieren IT-Systeme. Als Dienst-leister im eigenen Haus oder beim Kunden richten sie diese Systeme entsprechend den Kundenanforderun-gen ein und betreiben bzw. verwalten sie. Dazu gehört auch, dass sie bei auftretenden Störungen die Fehler systematisch und unter Einsatz von Experten- und Diagnosesystemen eingrenzen und beheben. Sie beraten interne und externe Anwender bei Auswahl und Einsatz der Geräte und lösen Anwendungs- und Systemprobleme. Daneben erstellen sie Systemdokumentationen und führen Schulungen für die Benutzer durch.

Fachinformatiker/in ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf.

Anerkennungspraktikum Erzieher/in, Heilerziehungspfleger/in

Einsatzmöglichkeiten in der bdks: Geschäftsbereich Arbeiten und Wohnen

Das Anerkennungsjahr schließt sich an die schulische Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin/ zum staatlich anerkannten Erzieher bzw. Heilerziehungspfleger/in an. Bevor das Anerkennungsjahr absolviert werden kann, müssen die Auszubildenden die von den Fachschulen bzw. Fachakademien gestellten Prüfungen mit einem bestimmten Notendurchschnitt bestehen. Das Anerkennungsjahr selbst endet ebenfalls mit einer Prüfung, die in der Regel einen praktischen Bezug zur einjährigen Tätigkeit in einer sozialpädagogischen Einrichtung aufweist. Meist müssen die angehenden Erzieher/innen bzw. Heilerziehungspfleger/innen ein Kolloquium ablegen und eine schriftliche und/oder mündliche Prüfung ablegen.

Praxisintegrierte Ausbildung (PIA) Erzieher/in

Einsatzmöglichkeiten in der bdks: Geschäftsbereich Arbeiten und Wohnen

Die praxisintegrierte Ausbildung befähigt dazu, Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsaufgaben zu übernehmen und in allen sozialpädagogischen Bereichen selbstständig und eigenverantwortlich als Erziehe-rin/Erzieher tätig zu sein. Darüber hinaus führt sie die Allgemeinbildung weiter und ermöglicht durch Zusat-zunterricht und eine Zusatzprüfung den Erwerb der Fachhochschulreife.

Die neue dreijährige praxisintegrierte Ausbildung gliedert sich in theoretische und praktische Ausbildungsanteile und sieht die Zahlung einer Ausbildungsvergütung vor. Die praktische Ausbildung umfasst 2.000 Stunden und findet auch in der unterrichtsfreien Zeit statt. Die Ausbildung dauert 3 Jahre und gliedert sich in  den Unterricht an der Fachschule für Sozialpädagogik und die praktische Ausbildung in einer Einrichtung.

Schulisches und studentisches Pflichtpraktikum

Einsatzmöglichkeiten in der bdks: alle Geschäftsbereiche

In der bdks haben wir ein breites Spektrum von Einsatzmöglichkeiten für Schüler/innen und Praktikan-ten/innen; beginnend bei den Orientierungspraktika der Schüler/innen der Klasse 8, über Jahrespraktika für Absolventen der Fachoberschulen, bis hin zu den Berufspraktischen Studien der Studenten/innen.

Girls- und Boysday

Einsatzmöglichkeiten in der bdks: alle Geschäftsbereiche

Der Girls’Day ist ein einmal im Jahr stattfindender Aktionstag, der speziell Mädchen und Frauen motivieren soll, technische und naturwissenschaftliche Berufe zu ergreifen. Er soll damit dazu beitragen, den Anteil der weiblichen Beschäftigten in sogenannten „Männerberufen“ zu erhöhen.

Der Boys’Day gilt als Pendant zum Girls’Day. Am Boys‘Day  lernen Jungen Berufe kennen, an die sie vielleicht noch nie gedacht haben.

Wo Sie bei uns tätig werden können

Die bdks bietet eine Vielzahl von Ausbildungs- und Praktikumsmöglichkeiten. Entdecken Sie, was in den einzelnen Geschäftsbereichen zu tun ist.

Ihre Ansprechpartnerin

Iris Lotze
Personalmanagement
Tel.: 0561 94951327
E-Mail: iris.lotze@bdks.de
Schriftgröße ändern
Kontraste ändern

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen