Ein offener Blick und gegenseitiger Austausch prägen die langjährigen Beziehungen zwischen der Stadt Baunatal und der bdks. Darauf beruhend nutzt die SPD-Fraktion Baunatal die Zentralverwaltung der bdks als Zwischenstation einer regionalen Fahrradtour um sich über die Einrichtung und ihre Arbeit zu informieren.

Selbstverständlich interessierte man sich auch für den Bereich der Beruflichen Bildung, der bald das neu gebaute Gebäude neben der WfbM Baunatal beziehen wird. Mit großem Interesse verfolgten die Besucher die Ausführungen von Denise Nitsche, Leitung des Bereiches. Berufliche Bildung und die damit verbundenen Chancen der Qualifizierung ebnen Wege zur gesellschaftlichen Teilhabe; dies wurde klar. Klar wurde auch, dass die neuen Räumlichkeiten dazu beitragen werden, die Angebotsvielfalt und -intensität der Beruflichen Bildung zu verstärken.

Schriftgröße ändern
Kontraste ändern