Christine (von links) und Siegfried Rink besuchten das Sommerfest mit ihrem Sohn Sebastian, der im Alten Amtsgericht wohnt und sich dort sehr wohlfühlt, wie er sagt. Foto: Pamela De Filippo

Es gibt Erlebnisse, die im Gedächtnis bleiben. Ein Alpaka zu füttern und zu streicheln, gehört definitiv dazu. Beim Sommerfest, zu dem die bdks ins Alte Amtsgericht Wolfhagen eingeladen hatte, kamen die Besucher den Tieren ganz nah. Armin Jakobi, Inhaber der Häuslichen Krankenpflege Oberweser, hatte die Alpakas mitgebracht und ist überzeugt: „Tiere haben eine positive Wirkung auf Menschen. Wir setzen sie deshalb schon seit 30 Jahren in der Therapie ein.“ Das war jedoch nur einer von vielen Programmpunkten, die das Fest trotz regnerischen Wetters zum Erfolg machten.

Nach einem Gottesdienst in der Stadtkirche begeisterten die Bands Schnittstelle und Pasch 4 das Publikum mit Pop- und Rockmusik. Die schwungvollen Auftritte der Tanzgruppe und der Trommelgruppe der Hofgeismarer Werkstätten wurden mit besonders großem Applaus belohnt, und Britta Jäger bewies beim Kinderschminken Kreativität. Auch am Tombola-Stand herrschte großer Andrang. Kein Wunder, schließlich warteten dort viele tolle Preise. Bei den Besuchern kam das vielseitige Programm gut an: „Wir sind jedes Jahr beim Sommerfest dabei. Man spürt, wie viel Mühe sich alle bei der Vorbereitung geben“, sagte Siegfried Rink, der mit seiner Frau Christiane und Sohn Sebastian gekommen war.

Die gelungene Veranstaltung ist dem engagierten Team von Einrichtungsleiterin Barbara Holzapfel zu verdanken. Auch viele Ehrenamtliche packten tatkräftig mit an. Rosi Valentin zum Beispiel verkaufte gemeinsam mit Sandra Eichler Waffeln und Kuchen. Sie habe nach einer schweren Erkrankung eine sinnvolle Beschäftigung gesucht und diese bei der bdks gefunden: Einmal pro Woche backt sie für die Bewohner des Alten Amtsgerichts, und hin und wieder begleite sie die Menschen mit Handicap auch bei Ausflügen.

Schriftgröße ändern
Kontraste ändern