Unternehmens-Spende

Hütt-Brauerei „chillt und grillt“ im Markt 5

Die bdks im Dialog mit Frank Bettenhäuser und Manfred Schaub

Trotz Regen war die Stimmung unter den Besucherinnen und Besuchern sowie den regionalen Akteuren beim „Chill und Grill“ am Eröffnungstag des Baunataler Stadtfestes im Markt 5 – dem Begegnungszentrum im Herzen der Stadt Baunatal – ausgelassen. Ein Pavillon und als Regenschutz umfunktionierte Sonnenschirme boten ausreichend Platz, um Kaltgetränke und Bratwurst trocken zu genießen.

Anlass des Dialogs war eine großzügige Spende der Hütt-Brauerei in Höhe von 1.000 Euro, die im vergangenen Jahr beim Jubiläumsfest der Stadt Baunatal an die bdks überreicht wurde. Für das Geld wurden Terrassenmöbel und das nötige „Grillwerkzeug“ für Markt 5 angeschafft. Aber auch der Stadt Baunatal wollte die bdks ein „Dankeschön“ für die stetige Unterstützung bei den Aus- und Aufbauarbeiten der Begegnungsstätte aussprechen.

Neben der Besichtigung der Räumlichkeiten blieb auch Zeit zum Dialog. Frank Bettenhäuser, Inhaber der Hütt-Brauerei, war sichtlich angetan von der modernen Begegnungsstätte mitten im Zentrum. Bettenhäuser betonte, dass die Spende der Hütt-Brauerei hier den richtigen Einsatz gefunden hat. Manfred Schaub, Bürgermeister der Stadt Baunatal, berichtet, wie sehr sich das Gebäude von der ersten Idee über langwierige Verhandlungen in den letzten Jahren „gemausert“ hat. „Markt 5 hat das Stadtbild zum positiven gewandelt“, ergänzt bdks Vorstand Joachim Bertelmann. Martina Rohde, Leiterin des Betreuten Wohnens und Ansprechpartnerin Markt 5, berichtet, dass die verschiedenen Angebote und Veranstaltungen im Markt 5 sehr gut sowohl von Menschen mit und ohne Handicap angenommen werden.

Im Markt 5 finden regelmäßige Veranstaltungen statt, die sich an alle Menschen richten, die an einem lebendigen Austausch interessiert sind. Gerade in den Sommermonaten wird die großzügige Terrasse rege beim wöchentlichen „Chill und Grill“ von alt und jung genutzt.

Hütt-Brauerei chillt und grillt im Markt 5

Ließen sich trotz Regen nicht die Stimmung verderben: v.l.n.r. Martina Rohde (Leiterin des Betreuten Wohnens und Ansprechpartnerin Markt 5), Joachim Bertelmann (Vorstandsvorsitzender bdks), Frank Bettenhäuser (Inhaber Hütt-Brauerei), Manfred Schaub (Bürgermeister Stadt Baunatal) sowie zahlreiche Besucherinnen und Besucher vom „Chill und Grill“.

Eine offene Gesellschaft, bei der das Miteinander groß geschrieben wird ist uns wichtig. Deshalb ist es uns eine Herzensangelegenheit die Integration und Inklusion von Menschen, die nicht immer auf der Sonnenseite des Lebens stehen, zu unterstützen. Die Freude, die wir so weitergeben können, gibt uns viel wieder.

Frank Bettenhäuser - Inhaber Hütt-Brauerei

Huett_Stufe2_quer_Logo_u_Schriftzug_4C
Frank Bettenhäuser
Frank Bettenhäuser
Manfred Schaub
Manfred Schaub. Foto: Fotostudio Orendt Baunatal

Baunatal ist eine soziale Stadt, die auf eine lange und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der bdks zurückblicken kann. Inklusion ist nicht die Summe einzelner Aktivitäten, sondern Einstellungssache. Sowohl für die Stadt als auch für mich persönlich ist das Zusammenleben, Zusammenlernen und Zusammenarbeiten von behinderten und nichtbehinderten Menschen im selben Lebensraum, am gleichen Arbeitsplatz und in denselben Bildungseinrichtungen selbstverständlich.

Manfred Schaub - Bürgermeister Stadt Baunatal

Logo Stadt Baunatal

Ihre Ansprechpartnerin

Larissa Mierzwa
Spenden und Stiften
Tel.: 0561 94951-121
E-Mail: larissa.mierzwa@bdks.de

Spendenkonto

Empfänger: Baunataler Diakonie Kassel e.V.
Evangelische Bank eG
IBAN: DE59 5206 0410 0000 80 60 80
BIC: GENODEF1EK1

Schriftgröße ändern
Kontraste ändern