Gehbehinderte Menschen der Gemeinschaftsunterkunft Melsungen freuen sich über einen E-Scooter

Eine Spende in Höhe von 3.150 Euro ermöglicht die Anschaffung eines E-Scooters für die Gemeinschaftsunterkunft Melsungen. Das Fördergeld stammt aus Erlösen der Wohlfahrtsmarken.

Die Anfang 2016 eröffnete Gemeinschaftsunterkunft Melsungen bietet Platz für rund 60 Personen. Die Flüchtlinge, die überwiegend aus Afghanistan, Syrien und dem Irak stammen, lernen in der Unterkunft, ein selbstbestimmtes Leben zu führen und sich im neuen Alltag zurechtzufinden. Das besondere an der Unterkunft ist, dass sie größtenteils barrierefrei ist und somit auch Menschen mit Handicap aufgenommen werden können.

Da die Unterkunft an einer steilen Straße oberhalb von Melsungen liegt, ist es jedoch für Fahrer eines herkömmlichen manuellen Rollstuhls nur schwer möglich, selbständig zum Einkaufen, zum Arzt oder zu Freizeitaktivitäten zu fahren. Ziel der Einrichtung ist es aber, alle Personen, die in der Unterkunft leben, gleichermaßen am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen. Dank der Unterstützung aus Wohlfahrtsmarken konnte nun ein Elektromobil angeschafft werden. Die betroffenen Personen können mit Hilfe des Elektromobils z.B. eigenständig zum Einkaufen oder zum Arzt fahren, ohne zwingend auf Hilfe angewiesen zu sein. Das Elektromobil kann individuell nach Absprache von den betroffenen Personen genutzt werden.

Wohlfahrtsmarken

Stolz stellt Abdifafaah Farah Mohamed den neuen E-Scooter vor.

Schriftgröße ändern
Kontraste ändern

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen