Kerstin Beck, Uwe Scherp, Adim-Jasin Tunaz, Julius Sicking, Lisa Giessler und Reinhardt Pietsch arbeiten im Küchengarten Kloster Haydau und verpacken dort auch die Saattütchen mit der „Baunataler Mischung“.

Kerstin Beck, Uwe Scherp, Adim-Jasin Tunaz, Julius Sicking, Lisa Giessler und Reinhardt Pietsch arbeiten im Küchengarten Kloster Haydau und verpacken dort auch die Saattütchen mit der „Baunataler Mischung“.

Saattütchen kommen von der bdks

Die Stadt Baunatal initiiert in Zusammenarbeit mit der bdks, den Landwirten, sowie dem Landesbetrieb Landwirtschaft in Kassel eine ganz besondere Aktion für den Erhalt der Artenvielfalt. „Jeder kann etwas tun“, erklärt Erste Stadträtin Silke Engler. Die Landwirte, die Stadt auf ihren eigenen Flächen und Private mit einem Garten oder Balkon, jeder könne sich für den Artenschutz einsetzen. Diese vielfältigen Aktivitäten will die Stadt im Herbst in einer Broschüre bündeln und darstellen.

Exklusive Mischung für Baunatal

Für die städtischen Flächen und für private Flächen ist dafür die „Baunataler Blühmischung“ in den Farben des Stadtlogos zusammengestellt worden. Das eigens für die Stadt Baunatal gemischte Saatgut mit roten, blauen und gelben Blüten besteht u.a. aus Klatschmohn, Inkarnatklee, roter Leim, Sommer-Adonisröschen (rot), Natternkopf, Kornblume, versch. Glockenblumen, Salbei, Sandglöckchen (blau), Johanniskraut, Fingerkraut, Mädchenauge, Echter Wundklee (rot). Die ausgewählten Blumen werden von Insekten gerne angeflogen, so dass sich jeder, der die Blumenwiese in seinem Garten, Vorgarten oder auf seinem Balkon aussät, aktiv und nachhaltig für den Erhalt der Artenvielfalt einsetzt und so dem Insektensterben entgegenwirkt.

Saattütchen mit der "Baunataler Mischung"

Saattütchen mit der „Baunataler Mischung“

Ausgabestellen für die Saattütchen in der Stadt Baunatal

Von der bdks wurden rund 5.000 Tüten hergestellt, die mit Blumensamen befüllt werden. „Wir freuen uns, die Stadt damit unterstützen zu können“, lobt der Vorstandsvorsitzende der bdks, Joachim Bertelmann, die Aktion. Ab Mitte März bis Ende April wird die Mischung über die Gremien, beim Baunataler Wochenmarkt, in den Kitas und Schulen beim sauberhaften Baunatal, an der Rathausinfo, beim Baubetriebshof, im Stadtteilzentrum und über das Stadtmarketing verteilt. Einige Exemplare werden zudem in die Partnerstädte versandt. Die Aussaat erfolgt ab Anfang April.

Wer hat den schönsten Blühstreifen?

Geplant ist zudem eine Fotoaktion, bei der die schönsten Blumenkompositionen im Herbst in einer Broschüre mit Infos zum Artenschutz, der Bedeutung von Blühstreifen in Siedlung und Landwirtschaft veröffentlicht und in einem Wettbewerb prämiert werden. Die Teilnahmebedingungen sind auf der Saatgutmischung abgedruckt. Einsendeschluss ist der 31. Juli 2018. Zudem werden die schönsten Blühstreifen am Tag der Nachhaltigkeit am 6. September mit Interessierten besichtigt.

Veröffentlichen Sie Ihre Photos mit dem #baunatalwirdbunter

Die „Baunataler Mischung“ wird auch auf zahlreichen öffentlichen Flächen ausgesät und soll Baunatal bunter machen. Die Aussaat auf den elf Grünflächen, die insgesamt eine Fläche von rund 1.000 qm haben, erfolgt Anfang/Mitte April. Für die Landwirte ist eine andere auf die Feldflur angepasste Mischung in der gleichen Farbmischung vorgesehen.

Die Aktion soll mit Hilfe des Stadtmarketings Baunatal unter dem #baunatalwirdbunter eine breite Öffentlichkeit erreichen. Hierfür können Fotos der Blühstreifen über Instagram, Facebook und Twitter veröffentlicht werden. Diese werden dann auf einer digitalen Wall gespeichert und bilden ein buntes Gesamtbild der Stadt.

Schriftgröße ändern
Kontraste ändern

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen