Der Neubau im Kleinen Holzweg, Ansicht von Südwest.

Der Neubau im Kleinen Holzweg, Ansicht von Südwest.
Quelle: foundation 5+ architekten BDA und landschaftsarchitekten BDLA

Die Diakonie Wohnstätten gGmbH, ein Unternehmen im Werteverbund der bdks – Baunataler Diakonie Kassel, investiert in Kassel und baut eine neue Wohneinrichtung für Menschen mit Behinderung im Kleinen Holzweg. Jan Röse, Wohnverbundsleiter der bdks in Kassel und Kaufungen, stellt die Planungen im Rahmen der Ortsbeiratssitzung am 18. Oktober im Haus am Heimbach vor.

Auf dem Gelände im Kleinen Holzweg 26 entsteht ein barrierefreier Neubau mit acht Appartements und einer Wohngruppe mit acht Plätzen. Insgesamt werden 16 Bewohner*innen einziehen. Für die Planung des Neubaus ist das Kasseler Architekturbüro foundation 5+ architekten BDA verantwortlich. Der Einzug ist für Ende 2019 geplant. Die Baukosten betragen ca. 3 Mio Euro. Der Landeswohlfahrtsverband Hessen unterstützt das Projekt.

Schriftgröße ändern
Kontraste ändern