Blaublütige unter sich: Virginia Quade und Jonas Böttner (außen), Prinzenpaar der Goldenen Elf posieren hier mit dem BDKS-Prinzenpaar Karlfred Thöne und Brigitte Deutsch für ein Erinnerungsfoto. Foto: Temme

Blaublütige unter sich: Virginia Quade und Jonas Böttner (außen), Prinzenpaar der Goldenen Elf posieren hier mit dem BDKS-Prinzenpaar Karlfred Thöne und Brigitte Deutsch für ein Erinnerungsfoto. Foto: Temme

bdks Helau: Bienchen, Matrosen, Cowboys und Supermänner leiteten am Wochenende die närrische Zeit im Alten Landratsamt in Hofgeismar ein. Zu einer bunten Karnevalsfeier hatte man in den Saal des Wohnheims geladen, wo rund 100 Gäste gemeinsam ausgelassene Stunden verbrachten.

Bewohner aus dem Schützenhofweg sowie aus Burguffeln und Wolfhagen, aber auch aus dem örtlichen betreuten Wohnen nahmen an der Veranstaltung teil. Und da fehlte es an nichts: Liebevoll hatte man im Vorfeld den Saal mit Luftschlangen und Girlanden dekoriert, Kartoffelsalat und Würstchen als Leckerei gereicht und schließlich mit echter Ohrwurmmusik die gut gelaunten Gäste auf die Tanzfläche gelockt. „Das ist eine super Sache hier, hoffentlich gibt´s das nächstes Jahr wieder“, sagte Thomas Herth, der auf dem Hofgut in Hofgeismar mitarbeitet und mit seiner Freundin dabei war.

Höhepunkt der Veranstaltung war der Besuch des Prinzenpaares der Karnevalsgesellschaft Goldene Elf Hofgeismar. Prinzessin Viginia Quade und Prinz Jonas überbrachten dabei die besten Wünsche und ließen bei ihrer Stippvisite auch gleich Erinnerungsfotos mit dem bdks- Prinzenpaar schießen. Das waren Karlfred Thöne und Brigitte Deutsch, die sich nicht nur über ihre edlen Kostüme, sondern auch die Orden freuten, die sie verliehen bekommen hatten. Natürlich war darauf das Abbild beider zu sehen. Als weitere Überraschung zogen die „Bettelmusikanten“ in den Saal ein, machten mit Pauken und Trompeten mächtig Rabatz. Und weil die zehnköpfige Formation jede Menge Gute-Laune-Musik zum Besten gab, stimmten natürlich auch viele bei ihren Liedern mit ein.

Nachdem fast jeder Mal ein Tänzchen im Grün- und Rotlicht der Tanzfläche gewagt hatte, saß man noch ein wenig beieinander, genoss die Atmosphäre und der ein oder andere auch eine Kreppel, die es quasi als Nachspeise für alle gab. Nach gut zwei Stunden klang die Feier im Saal aus.

Nach gut zwei Stunden klang die Feier im Saal aus. Dieser kann übrigens auch von weiteren Vereinen und Institutionen gemietet werden.

Schriftgröße ändern
Kontraste ändern

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen