Freuen sich über den Neubau: Claudia Trinder (Bewohnerin), Joachim Bonn (Ortsvorsteher) Jan Röse und Michael Conzelmann (bdks), Kurt Schiedrum und H. Immig, Thomas Becker (crep D Architekten), Georg Daher (bdks)

Beim Neubau auf dem Gelände der Gustav-Heinemann-Wohnanlage in Kassel-Waldau wurde Ende Mai 2019 Richtfest gefeiert. Die Diakonie-Wohnstätten gGmbH baut hier einen barrierefreies Wohnhaus. Es entstehen 21 Wohnplätzen für Menschen mit einer geistigen Behinderung. Neben zwei Wohngruppen sind auch vier Appartements für ein möglichst selbständiges Wohnen der Menschen mit Handicap vorgesehen. Der Einzug ist für Ende 2019 geplant.

Schriftgröße ändern
Kontraste ändern