Henry Jäger, Silke Möller, Evodie Fan, Sarah Werner, Vanessa Weidig, Michael Conzelmann, Silke Engler und Martina Rohde (v.l.) freuen sich über die gelungene Zusammenarbeit

Henry Jäger, Silke Möller, Evodie Fan, Sarah Werner, Vanessa Weidig, Michael Conzelmann, Silke Engler und Martina Rohde (v.l.) freuen sich über die gelungene Zusammenarbeit Foto: Claudia Lieberknecht

Nicht nur über Inklusion reden, sondern selbst handeln. Das beherzigen die Stadt Baunatal, die Wohnungsbaugesellschaft GWH und die bdks, indem sie Wohnraum für Menschen mit Behinderung schaffen. Evodie Fan, Vanessa Weidig und Sarah Werner haben in der Birkenallee eine passende Wohnung gefunden, in der sie trotz ihrer Behinderungen eigenständig leben.

Dieser und zwei weitere GWH-Neubauten werden von der Stadt Baunatal durch ein zins- und tilgungsfreies Darlehen gefördert, um die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum im Stadtgebiet zu unterstützen. Menschen mit Handicap mitten ins Geschehen zu bringen ist nicht nur ein Ziel der bdks, sondern auch der Stadt Baunatal. „Das sieht man beispielsweise auch am Markt 5 – Haus der Begegnung direkt am Marktplatz in der Innenstadt“, sagte Baunatals Bürgermeisterin Silke Engler.

GWH-Geschäftsstellenleiter Henry Jäger und Michael Conzelmann, kaufmännischer Vorstand der bdks, sind sich einig, dass dies nicht das letzte gemeinsame Projekt der zwei Institutionen ist. „Es sind bereits neue Ideen entstanden, die wir gemeinsam umsetzen wollen“, berichtet Michael Conzelmann.

 

 

Schriftgröße ändern
Kontraste ändern