Terrier-Mischling Terry hat es sich auf einem Hundebett gemütlich gemacht. Andrea Burkhart-Mörk aus der Schneiderei der bdks (links) und Monika Rinne, Geschäftsführerin von TapMed, freuen sich über die Zusammenarbeit. Foto: de Filippo

Dass die orthopädischen Hundebetten von TapMed extrem gemütlich sind, hat Terriermischling Terry schnell gemerkt. Beim ersten Probeliegen wollte das kleine Fellknäuel gar nicht mehr aufstehen. So wie ihm dürfte es ab Dezember vielen Hunden gehen. Denn dann bringt das Medizintechnikunternehmen aus Habichtswald sein selbst entwickeltes Produkt auf den Markt – und das mit Unterstützung der bdks – Baunataler Diakonie Kassel. In der Schneiderei am Standort Baunatal werden die waschbaren Bezüge für die Hundebetten gefertigt. Eine anspruchsvolle Arbeit, die den Beschäftigten viel Freude bereitet.

„Wir sind sehr glücklich über diese Zusammenarbeit“, sagt TapMed-Geschäftsführerin Monika Rinne. Die bdks sei ein zuverlässiger, regionaler Partner. Zudem sei ihr bei der Suche nach einem Dienstleister die soziale Komponente wichtig gewesen. Doch was macht das Hundebett so einzigartig? „Wir haben die Kissen speziell auf die Bedürfnisse von Hunden abgestimmt“, erklärt Rinne. Die Matratzen bestehen aus einem elastischen Schaumstoff, der bereits seit langem erfolgreich in der Humanmedizin verwendet wird. Wirbelsäule und Gelenke werden geschützt, weshalb die Hundebetten ideal für Tiere sind, die unter Hüftproblemen und Muskelverspannungen leiden.

Ein weiterer Vorteil des Produkts: Keime und Gerüche haben keine Chance. Die Hundebetten sind von einem robusten, undurchlässigen Material umgeben. Ein spezieller Filter sorgt für Luftaustausch und verhindert gleichzeitig das Eindringen von Flüssigkeiten, Krankheitserregern und Parasiten. Die Bezüge, die in der Schneiderei der bdks hergestellt werden, sorgen für eine schöne Optik und lassen sich problemlos in der Maschine waschen.

/* */
Schriftgröße ändern
Kontraste ändern