Inklusives Wohnen in Kassel-Wilhelmshöhe

Wohnräume und Lage

Barrierefrei und inklusiv in Bad Wilhelmshöhe wohnen, zentral gelegen und in den lebenswerten Stadtteil eingebettet: Dies können Menschen mit Behinderung seit dem Sommer 2020. In den umgebauten und sanierten Gebäuden auf dem Gelände einer ehemaligen Klinik schuf die Diakonie-Wohnstätten gGmbH modernen Wohnraum. In den beiden Häusern in der Landgraf-Karl-Straße 22 und in der Kunoldstraße 45 sind verschiedene inklusive Wohnungen und Raum für eine Praxis entstanden. Insgesamt erhalten 13 Menschen mit Behinderung hier Räume zum Leben. Die beiden Wohnhäuser bieten Platz für zwei Wohngruppen und fünf Einzelappartements für Betreutes Wohnen.

Zudem befinden sich in den Gebäuden sechs barrierefreie Wohnungen und eine Praxis. Das Wohnensemble befindet sich etwa 600 Meter entfernt vom ICE-Bahnhof Wilhelmshöhe und ist bestens an den öffentlichen Nahverkehr angeschlossen.

Leben in der
Villa Landgraf Karl

Wir begleiten Sie, je nach Ihrem persönlichen Bedarf, bei der alltäglichen Lebensführung. Sie erhalten beispielsweise Unterstützung beim Einkaufen, der Raumpflege, der Wäscheversorgung, der Ernährung und der Freizeitgestaltung. Auf Wunsch begleiten wir Sie bei der Inanspruchnahme von Leistungen der Ergotherapie, Physiotherapie und Logopädie. Bei der Planung Ihrer medizinischen Maßnahmen achten wir auf die Zusammenarbeit mit dem behandelnden Arzt, auf Möglichkeiten der Rehabilitation, bei freier Arztwahl.

Eine seelsorgerische Unterstützung und Begleitung wird durch unsere Einrichtung zur Verfügung gestellt. Bei Angeboten im Sozialraum, wie Feste oder andere Veranstaltungen beteiligen wir uns als Einrichtung und ermöglichen Ihnen vielfältige Kontakte in die Nachbarschaft und in den Sozialraum.

Ihr Ansprechpartner

Jan Röse
Wohnverbundsleiter
Tel.: 0561 57005-20
E-Mail: jan.roese@bdks.de

Diese Standorte finden Sie hier